News

 

 

Ein Kompass für die Transformation – Abschlusskonferenz am 06.10.2022 in Berlin

Stand: 09.09.2022

Die kommenden Jahre sind entscheidend, den dringenden Umbau der Wirtschaft zu einer Netto-Null- Wirtschaftsweise voranzubringen. Den Grundstein haben wir in den letzten zwei Jahren gemeinsam gelegt: Vom Aufbruch zur Umsetzung war die Leitlinie.

Das Herzstück dieses Projektes ist der Wissensaustausch zwischen rund 90 Unternehmen und Finanzinstituten. Nach intensiver Arbeit und vielen virtuellen Meetings laden wir Sie zu unserer Abschlusskonferenz nach Berlin ein.. Moderiert von Kristina Jeromin und mit u.a. einer Keynote von Sven Gentner, EU-Kommission, Referatsleiter Unternehmensberichterstattung, Audit und Kreditratingagenturen. Wie können die Erkenntnisse und Ergebnisse der letzten zwei Jahre Teil einer kohärenten Transformationspolitik werden? Dazu erwarten Sie Diskussionen mit Praktiker:innnen in kleiner und großer Runde zu Erfolgen, Hürden und Lösungsansätzen. 

Es gibt noch wenige Plätze für das Event vor Ort. Anmeldedaten erhalten Sie unter info@pathwaystoparis.com

Anmeldung zum Livestream: Ein Kompass für die Transformation (Livestream)

 

Klimaziele – Vom „Nice to have“ zum „Must have“

Stand: 09.09.2022

Unternehmen geben als Motiv für ihre Klimaziele vor allem „gesellschaftliche Verantwortung“ (90 %) und „Reputation“ (93 %) an. Das ergibt eine Umfrage im Rahmen des Projekts „Pathways to Paris“ von WWF Deutschland und PwC Deutschland. An der Online-Umfrage beteiligten sich 101 deutsche Unternehmen aus verschieden Sektoren.

 

Virtuelles Fachgespräch

Prüfbarkeit unternehmerischer Net-Zero-Transformation und Klimaberichterstattung

Stand: 08.09.2022

Bisher spielten in der unternehmerische Standard-Berichterstattung vor allem die aktuelle Treibhausgasbilanz und die Klimazielsetzungen eine Rolle, doch nun gewinnen zwei Bereiche stark an Bedeutung: zum einen die konkreten Pläne der Unternehmen zur Emissionsreduktion und zum anderen die Resilienz des Geschäftsmodells und der Unternehmensoperationen und -struktur. Um die Glaubwürdigkeit und Vergleichbarkeit solcher Prüfungsdaten zu gewährleisten, müssen noch zahlreiche Fragen geklärt werden. Dazu möchten wir mit Ihnen am 27. September 2022 um 14 Uhr diskutieren. 

Zur Anmeldung

 

Kurzstudie

Motive für das (Nicht-)Setzen von Klimazielen in der deutschen Wirtschaft

Stand: 26.08.2022

Bis 2045 soll Deutschland klimaneutral werden, so hat es der Bundestag im vergangenen Jahr beschlossen. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen Transformationsprozesse dringend eingeläutet und ambitioniert weiterverfolgt werden. Erfolgsentscheidend ist der Wandel in der Breite, das heißt über eine Vielzahl von Sektoren hinweg müssen Geschäftsmodelle an Transformationspfaden ausgerichtet werden, die sich an den Pariser Klimazielen orientieren.

Um eine zweckmäßige Transformationsplanung betreiben zu können, müssen unternehmenseigene Klimaziele ein fester Bestandteil für eben diese Planung sein. Einige Unternehmen haben sich Klimaziele gesetzt, viele noch nicht. In dieser Studie wird analysiert, wie es mit Klimazielsetzungen in den verschiedenen Wirtschaftssektoren aussieht. Wie positionieren sich neben größeren auch kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die in Deutschland in erheblicher Weise zur Netto-Wertschöpfung beitragen? Was sind die Motive für das Setzen bzw. Nicht-Setzen von Klimazielen?

Zur Kurzstudie

Zusammenfassung der Studie 

 

In drei Schritten nach Paris

Stand: 05.05.2022

Deutschland soll bis 2045 klimaneutral werden. Der Schlüssel dafür ist die Transformation der Wirtschaft im Einklang mit den Pariser Klimazielen. Viele Unternehmen stehen deshalb vor der drängenden Frage: Wie sieht der Transformations-pfad für die eigene Organisation aus? PwC Deutschland und WWF Deutschland haben im Projekt „Pathways to Paris“ ein webbasiertes, kostenfreies Transformationstool entwickelt, das Unternehmen konkrete Hilfe beim Ausgestalten ihrer Klimapläne bietet.

50 Unternehmen und 40 Finanzakteure beschleunigen die Transformation in eine emissionsarme Wirtschaft

Stand: 09.11.2021

Das von WWF Deutschland und PwC Deutschland initiierte Projekt „Pathways to Paris“ erarbeitet mit Vertreter:innen aus Wirtschaft und Wissenschaft konkrete Umsetzungswege / Dialog zwischen Finanz- und Realwirtschaft ist entscheidend / Gefördert wird „Pathways to Paris“ durch das Bundesumweltministerium (BMU) 

Auftaktkonferenz am 27. April 2021

Stand: 09.04.2021

Das Projekt startet in die nächste Phase. In den kommenden Monaten leuchten wir gemeinsam mit Unternehmen, Finanzwirtschaft und wissenschaftlichen Experten*innen sektorale Transformationspfade aus und ermöglichen unternehmerische Weichenstellungen für eine nachhaltige Wirtschaft innerhalb planetarer Grenzen. Bevor wir in die Workshops der einzelnen Sektoren starten, laden wir die Teilnehmenden herzlich ein zur gemeinsamen virtuellen Auftaktkonferenz.

Agenda

Begrüßung: Janine Steeger

Welcome Note: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Keynote zur Finanzwirtschaft: Kristina Jeromin

Keynote zur Realwirtschaft: Prof. Dr. Christian Berg

Beginn 10:00 Uhr

Ende 11:30 Uhr

Die Diskussion wird moderiert. Im Anschluss wird es eine Möglichkeit zum virtuellen Networking geben.

 

 

Wie gelingt die Klimawende?

Stand: 18.01.2021

WWF und PwC laden Unternehmen zur Teilnahme am Transformationsprojekt Pathways to Paris ein

Die Bewältigung der Klimakrise stellt Wirtschaft und Gesellschaft vor enorme Herausforderungen. Der Ausstoß von Treibhausgasen, verursacht durch Kraftwerke, industrielle Prozesse, Landwirtschaft oder den Verkehrssektor, muss sich deutlich verringern, um das 1,5-Grad-Ziel des Pariser Klimaschutzabkommens einzuhalten. Um geeignete Reduktionspfade für Unternehmen zu erarbeiten, starten der WWF Deutschland und PwC Deutschland das Projekt „Pathways to Paris“.

Mit Akteuren aus Realwirtschaft, Finanzsystem und Wissenschaft wollen der WWF und PwC fundierte sektorspezifische Pfade entwickeln. Partnerunternehmen aus zehn, für die erfolgreiche Transformation kritischen Sektoren wie Automobilbau, Stahlproduktion oder Plastikherstellung sollen bestehende Geschäftsmodelle, Produkte und Produktionsprozesse an den Pariser Klimaschutzzielen ausrichten können…

Umfragen

Umfrage: Klimazielsetzung in Unternehmen

Stand: 04.11.2021

Im Rahmen des Projektes erheben wir Motive für das (Nicht-)Setzen von Klimazielen in der deutschen Wirtschaft. Mit Ihrer Teilnahme an der Umfrage tragen Sie dazu bei, Transparenz über Hindernisse bei der Entwicklung und dem Setzen von Klimazielen zu schaffen. Die Teilnahme dauert ca. 10 Min. und erfolgt anonym.

Diese Umfrage ist bereits geschlossen.